Order of Premontre, Premonstratensians, Norbertines, and White Canons

R. D. Gottfried Wolfgang Scheiber, O. Praem.

Scheiber
Birth: September 19, 1961

Death: Juli 6, 2014

House: Stift Wilten

D. Gottfried ist am 19. September 1961 in Kufstein geboren und aufgewachsen. Nach seiner Matura trat er am 28.08.1980 in das Stift Wilten ein.
 
An der theologischen Fakultät der Universität Innsbruck absolvierte der Hochbegabte die Curricula der christlichen Philosophie und der Theologie. Als Stipendiat der Dormitio-Universität in Jerusalem studierte er altorientalische Sprachen. Nach seiner Priesterweihe am 27. Juni 1987 im Dom zu St. Jakob/Innsbruck begann er sein seelsorgerliches Wirken als Aushilfspriester in Rinn. Zur selben Zeit war er Assistent von Prof. DDr. Walter Kern SJ im Fach Fundamentaltheologie und arbeitete an seiner Dissertation im Fach christliche Philosophie, die er aber aufgrund seiner heimtückischen Krankheit nicht fertigstellen konnte.
 
Während seiner Kaplanszeit in den Stiftspfarren Völs und Hötting war er ein besonders eifriger Jugendseelsorger. Seine Krankheit zwang ihn, 1991 vom Stift Wilten aus Seelsorgsaushilfe zu leisten. 1995 absolvierte er mit großer Zähigkeit die Ausbildung zum Diplom-Krankenpfleger und übte diesen Beruf bis 2010 im Innsbrucker Nothburgaheim aus. Ab 2003 war er zudem als Blindenseelsorger der Diözese Innsbruck und ab 2010 als Seelsorger im Nothburgaheim tätig. Seit Januar 2014 genoss er dort selbst die umsichtige und liebevolle Pflege.
 
Unser Mitbruder Gottfried war Mitglied zahlreicher marianischer Gebetskreise, vielen Ratsuchenden Tröster und geistlicher Wegbegleiter. Sein virtuoses Geigenspiel erhellte ihm manch dunkle Stunde, seine freigebige Liebe, besonders zu armen und ausgegrenzten Menschen schafft ihm nun – wie der Apostel Paulus sagt – in maßlosem Übermaß ein ewiges Gewicht an Herrlichkeit (vgl. 2 Kor 4, 17).
 
Other Categories:
 People » Departed » Wilten » Juli » 6